Was ist Employer Branding (Arbeitgebermarke)?

Erstellt am: 03. März 2021

Bearbeitet am: 20. August 2021

Wenn du dich für wirtschaftliche Themen interessierst, hast du bestimmt schon einmal von Employer Branding gehört. Doch was versteckt sich eigentlich hinter dem Wort? Genau das erklären wir dir in diesem Artikel. Na dann, los geht's!

Definition Employer Branding

Oft wird die Definition durcheinander gebracht, da der Begriff unterschiedlich verwendet wird. Aber schaut man sich die die Bedeutung des Wortes an, wird es eindeutig. Employer Branding kann mit dem deutschen Wort "Arbeitgebermarkenbildung" übersetzt werden. Das heißt, dass ein Unternehmen sich als Arbeitgeber von der bestmöglichen Seite präsentiert. Durch den Aufbau eines Profils versucht eine Marke für Fachkräfte besonders attraktiv zu wirken, sowie ihre Stärken und Besonderheiten zu präsentieren.

Im weiteren Sinne umfasst das Employer Branding also alle Maßnahmen und Strategien einer Gesellschaft, die dazu beitragen, dass es neue Mitarbeiter erlangt. Denn ein attraktiver Arbeitgeber mit eigenen Vorzügen lockt Talente und qualifizierte Mitarbeiter an. Zudem sollen die Bewerber nicht getäuscht werden oder durch falsche Versprechungen ins Unternehmen geraten.

Das Ziel vom Employer Branding

Das Employer Branding trägt dazu bei, das eigene Unternehmsprofil systematisch und strategisch zu verbessern. Es gibt zwei Ziele sowie Zielgruppen, die auf lange Sicht den Erfolg der Firma bestimmen. Das eine Ziel ist die Mitarbeitergewinnung oder auch Recruiting genannt. Dies umfasst die Zielgruppe der neuen Bewerber. Mitarbeiterbindung und Loyalität hingegen ist das andere Ziel. Hier stellt die Firma bereits beschäftigte Mitarbeiter in den Fokus.

Human Resources und Employer Branding.

Für diesen Bereich ist oft das Human Resource (HR) Management zuständig. Es legt großen Wert auf die Maßnahmen und Strategien des Employer Brandings innerhalb des Unternehmens. Denn vernachlässigt oder unterschätzt das Management diese Aufgabe, gehen große Talente und die besten Mitarbeiter zur Konkurrenz über. Und auf einmal hat das eigene Unternehmen einen großen Nachteil gegenüber seinen Konkurrenten.

Fazit

Und das war schon die Erklärung des Begriffes! Noch einmal zum Mitnehmen: beim Employer Branding geht es darum, das eigene Unternehmen von der Schokoladenseite zu präsentieren, sodass qualifizierte Mitarbeiter in den Geschmack kommen sich dort zu bewerben. Ganz einfach oder? Zudem super interessant und sehr nützlich, darüber Bescheid zu wissen. Noch mehr Artikel zu Themen im Marketingbereich findest du auf unserer Webseite! Das Recruiting wird also viel einfacher als Arbeitgeber.



Uğur Erdem
Uğur Erdem
Hey! Mein Name ist Uğur Erdem, Gewinner des Red Dot Design Awards, Hochschuldozent und strategischer Markenberater. Ich verfasse Beiträge zu den Themen Marke, Branding, Design und Start-ups. Dein Feedback ist uns sehr wichtig, und wir würden uns freuen, wenn du unsere Inhalte teilst. Ein herzliches Dankeschön im Voraus für deine Zeit und Unterstützung.

Noch keine Kommentare vorhanden

Was denkst du?

Hol dir dein kostenloses E-Book

100 Fakten zu den 10 größten Brands in einem Kostenlosen E-Book (PDF)
Deine Daten sind sicher. Hier ist unsere Datenschutzerklärung.

1.000 Markenfakten für 19,95€

Jetzt Buch Kaufen

Ähnliche Beiträge

Beliebteste Beiträge

Folg uns gern auf Youtube

Unsere Branding Masterclass

Hol dir dein Kostenloses E-Book

© 2024 DASIMPERIUM.WTF

DatenschutzImpressum
..